Kampagnen zur Europawahl

Die bisherigen Wahl-Kampagnen des Europäischen Parlaments und der Europäischen Union waren in erster Linie darauf ausgerichtet Informationen und Materialien zu verteilen - also klassische Info-Kampagnen, die an den Wahltag erinnern und Materialien liefern, warum es sich lohnt wählen zu gehen.

2019 sollte nicht mehr nur zur Wahl aufgerufen werden, sondern mit verschiedenen gebündelten Initiativen versuchten die EU-Institutionen gemeinsam europaweit die Wahlbeteiligung zu steigern. Darüber hinaus sollten EU-Bürgerinnen und EU-Bürger bewegt werden, selbst Überzeugungsarbeit für den Wahlgang zu leisten.

Die Mobilisierung und persönliche Ansprache der Menschen für die "Zukunft Europas" standen im Vordergrund. Vernetzungsarbeit, Bürger- und Jugendforen, zahlreiche Veranstaltungen, Medien-Wettbewerbe und interaktive Webseiten zum Thema "Was tut die EU für mich?" flankierten die Hauptkampagne unter dem Motto: "Diesmal wähle ich". 

Bild der Kampagne "Diesmal wähle ich"

#diesmalwaehleich.eu

Die überparteiliche Plattform diesmalwaehleich.eu wurde im Herbst vom Europäischen Parlament in 24 Sprachen online gestellt. Sie war dezentral und lokal ausgerichtet und versuchte, Netzwerke zu schaffen und Wählerinnen und Wähler mit allgemeiner und individueller Informationen anzusprechen. Darüberhinaus konnte jede und jeder mit unterschiedlichen Formaten zu einem aktiven Teil der Kampagne werden. Zitat des EU-Parlaments zur Initiative: Diesmalwaehleich.eu möchte das Bewusstsein aller Bürgerinnen und Bürger für ihr Recht, zu wählen und über die Zukunft Europas abzustimmen, schärfen: „Es reicht nicht, auf eine bessere Zukunft zu hoffen; diesmal muss jeder und jede von uns selbst Verantwortung dafür übernehmen.“
www.diesmalwaehleich.eu

Nach oben

Bild der Kampagne "Was tut die EU für mich"

„Was tut die EU für mich?"

Die interaktive, mehrsprachige Online-Website „Was tut die EU für mich?" wurde vom wissenschaftlichen Dienst des Europäischen Parlaments zusammengestellt. Sie enthielt leicht lesbare Kurzdarstellungen mit Informationen, was Europa für ihre Region, ihren Beruf oder ihre Freizeitaktivität tut. Unterteilt war die Webseite in "meine Region" - hier konnte der eigene Wohnort ausgewählt werden, um zu schauen, wie Europa dort vertreten ist. Im zweiten Bereich "mein Leben" waren in Kurzdarstellungen relevante Themenbereiche beschrieben, die Auswirkungen auf das eigene Leben haben. In dem letzten Teil "im Fokus" gab es ausführliche Infos über die EU-Politik heute und in Zukunft mit Bezug auf das Anliegen und Erwartungen der Menschen an die EU.
Was tut Europa für mich?

Nach oben

Screenshot der Kampagne "EUandME"

#EUandME

Was bringt mir die Europäische Union? - Die einjährige Kampagne der Europäischen Kommission sollte vor allem jüngeren Menschen verdeutlichen, welche Rechte und Vorteile sie durch die Leistungen der EU in ihrem alltäglichen Leben haben. Auch bei dieser Initiative ging es um aktives Mitgestalten. Die Kampagne umfasste einen Wettbewerb für Nachwuchsregisseure, Geschichten von EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern, Veranstaltungen und zahlreiche Aktivitäten in den Ländern der EU.
#EUandME

Nach oben

Ausschnitt der Postkarten "EU-Faktencheck"

EU-Faktencheck

Der EU-Faktencheck der Europa-Union Deutschland klärte über "Fakenews" bei den Themen Soziales - Bürgerrechte - Demokratie, Migration – Freizügigkeit - Flüchtlinge und Landwirtschaft - Klima - Umwelt - Entwicklung auf. Postkarten mit unterschiedlichen Motiven zum EU-Faktencheck konnten hier bestellt werden.
EU-Faktencheck

Nach oben

 

LpB Spezial

 

Die vielfältigen Angebote der LpB zur Europawahl - mit zahlreichen Veranstaltungen, Planspielen, Veröffentlichungen, Online-Angebote und Aktivitäten in den sozialen Medien...
LpB-Spezial "Wählen gehen!"
Bestellen / Download der Broschüre im LpB-Shop

 
 
 
 
 

Info-Portal der EU

 

Die Europawahl kurz und knapp erklärt: Wie wähle ich? Wie funktioniert die Wahl?
www.europawahl.de