EUROPA VERSTEHEN: Du und die EU

Video für Jugendliche zu den Europawahlen 2014. (Im Rahmen des Projekts EUROPA VERSTEHEN entwickelt.)

Youtube-Clip des Projekts "EUROPA VERSTEHEN" ist ein Projekt der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa in Partnerschaft mit dem Zeitbild Verlag. Ermöglicht durch die Stiftung Mercator und das Europäische Parlament.


Wählen gehen - Projekte zur Wahlbeteiligung

Internetprojekt „Don@u Online“ zur Europawahl 2014

Online-Projekt „Don@u Online“ mit 30 Schulklassen aus 8 Ländern

„Donau Online“ ist ein Internetprojekt und startete am 4. Februar 2014 im Tagungszentrum der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) in Bad Urach.
Beteiligt an „Donau Online“ sind die Donauländer Bulgarien, Kroatien, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Baden-Württemberg. Im Vordergrund stehen der länderübergreifende Austausch der Schulklassen und die Begegnung im Vorfeld der Europawahl.  Das Programm endet mit einem „Donau-Jugendcamp“ im Juli 2014 in Ulm, bei dem sich ausgewählte Schülerinnen und Schüler aller Länder treffen. Veranstalter des Projekts sind die Landeszentrale für politische Bildung und das Europa Zentrum Baden-Württemberg mit Unterstützung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Weitere Informationen unter: www.donau-online-projekt.de

Mit dem Ende der Online-Phase sind Präsentationen über die Befragungen und Interviews zur Europawahl in den einzelnen Ländern entstanden.
Die Ergebnisse gibt es hier...

Präsentation aus Ungarn
Eine Präsentation von Schülerinnen und Schülern des PTE BAbits Mihály Gyakorló Gimnázium és Szakközépiskola in Pécs in Ungarn:


Nach oben

Clipwettbewerb Europa: Erste Wahl

Wählt den besten Clip zur Europawahl!
Am 25.5.2014 ist Europawahl und viele junge Menschen gehen nicht wählen. Damit sich das ändert, gibt es den Clipwettbewerb Europa: Erste Wahl. Dieser Wettbewerb ist eine Intitative der Niedersächsischen Staatskanzlei und wird durchgeführt von nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/ Bremen mbH. Viele kreative Filmemacher haben uns Konzepte geschickt, die junge Wähler erreichen sollen. Unsere Jury hat sich für die Ideen von Sebastian Jabbusch, Franziska von Kempis und Marko Vucic entschieden. Jetzt seid ihr dran! Wählt den besten der drei Clips aus.
Das Video mit den meisten Klicks gewinnt. (YouTube)

Mit Humor und mehr als 133.000 Klicks zum Erfolg:


Nach oben

FaceEurope - ich wähle Europa weil...

FACEEUROPE - ich wähle Europa weil...
klick hier und nenn uns deinen Grund.

Die Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland geht mit einer Web-Aktion "FaceEurope" an den Start und mit folgenden Fragen und Inhalten:
- Wer wählt schon Europa. Schau's dir an
- Du weißt nicht, ob du für Europa bist? Infos über Europa und das Europäische Parlament
- Du weißt nicht, warum du wählen sollst?
Gute Gründe, zur Wahl zu gehen
- Du weißt noch nicht, was du wählen sollst?
Was ansteht in Europa
- ICH WÄHLE EUROPA WEIL... Wähle eins der Bilder unten oder nimm dein eigenes

www.faceeurope.de


MeineWahl2014.eu

MeineWahl2014.eu möchte einen Beitrag dazu leisten, die kontinuierlich gesunkene Wahlbeteiligung, vor allem unter jungen Wählerinnen und Wählern, wieder zu steigern. Denn eine höhere Wahlbeteiligung bei den Europawahlen 2014 würde zur Legitimierung der Zusammensetzung und der Entscheidungen sowohl des Parlaments als auch der Kommission beitragen.  Dazu werden die wichtigsten Entscheidungen des Europäischen Parlaments für Jung- und Erstwähler aufbereitet. Darüber hinaus werden die zentralen Herausforderungen bedeutender Politikfelder erläutert und es wird gezeigt, dass europäische Politik sowohl interessant sein als auch Spaß machen kann.

  • "Jetzt wählst Du" - hier kannst du in die Rolle eines Europaabgeordneten schlüpfen und über eine Reihe von Themen abstimmen - dafür, dagegen oder Enthaltung.
  • "Wie wählen die MeEPs" - überprüfe hier, wie die Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEPs) über die Fragen aus der Rubrik "Jetzt wählst Du" abgestimmt haben.
  • Was wäre, wenn…? Dieser Teil der Webseite zeigt, wie das Europäische Parlament in zentralen Fragen entschieden hätte, wenn sich die Abstimmungen nach den Präferenzen der Homepage-Nutzerinnen und Nutzer gerichtet hätten.
  • Und natürlich gibt es auch interaktive Spiele, zum Beispiel Simulationen des Legislativprozesses und lustige Quizfragen über die Europäische Union und das Europäische Parlament.

Meine Wahl 2014.eu (Die Domain ist nicht mehr erreichbar, Stand: 31.07.2015)


U18 goes Europe

Erstmals zu einer Europawahl findet das U18-Projekt am 16. Mai 2014 in Deutschland und weiteren europäischen Städten statt.
Ziel und Höhepunkt von "U18 goes Europe" ist eine Kinder- und Jugendwahl am 16. Mai 2014, die bundesweit stattfinden wird. Besonderes Highlight: Die Bundesländer Berlin und Brandenburg kooperieren mit europäischen Partnerstädten in Frankreich, Spanien und Polen, damit auch dort junge Menschen an der U18-Wahl teilnehmen und ihre Stimme öffentlich machen. 
U18 möchte einen Beitrag leisten, um jungen Menschen die Möglichkeit der Meinungsäußerung zu geben und ihnen den Einfluss der europäischen Demokratie auf ihr Leben zu verdeutlichen. Denn europäische Themen bestimmen jetzt und zukünftig die Lebenswirklichkeit von jungen Europäer/-innen entscheidend mit. 

U18 goes Europa


Junior-Wahl zur Europawahl 2014

Juniorwahl - das ist Üben und Erleben von Demokratie: parallel zu den Europawahlen werden im Unterricht simulierte Wahlen inhaltlich vorbereitet und durchgeführt. Etwa einen Monat begleitet das Projekt die Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 aller Schulformen.Schulen können sich ab sofort für die Teilnahme anmelden.

Juniorwahl zur Europawahl 2014
Flyer als Download
Anmeldung


Wettbewerbe und Förderungen

Meine Stimme. Deine Wahl!

Förderung und Wettbewerb von Jugendprojekten rund um die Europawahl. "Meine Stimme. Deine Wahl!" ist eine Initiative von »Young European Professionals/YEP« und ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Jugendarbeitslosigkeit in Europa,  Asylpolitik, Handygebühren, vielen liegt das Thema Europa am Herzen , besonders jetzt vor der Europawahl. Wer sich für die Europapolitik engagieren möchte und auch andere zur Wahl animieren möchte, kann dazu sein eigenes Projekt entwickeln. Alles ist möglich - ob Videobeitrag, Flashmob, Konzerte, Partys, Ausstellungen oder Lesungen - Phantasie ist gefragt.

Gefördert werden mit dem Wettbewerb "Meine Stimme. Deine Wahl!"unabhängige Jugendprojekte mit bis zu 500 Euro.
Die Förderung kann noch bis Ende April 2014 beantragt werden.

Meine Stimme. Deine Wahl. Europawahl 2014


Europäischer Jugendkarlspreis 2014

Bewerbe dich mit Projekten, die die Entwicklung eines europäischen Bewusstseins unter jungen Menschen sowie die europäische Integration fördern. Antragsfrist: 10. Februar 2014

Der Preis wird für Projekte junger Menschen verliehen, die zur Verständigung beitragen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität fördern und praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern. Der "Europäische Karlspreis für die Jugend" wird jedes Jahr gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehen.

Europäischer Jugendkarlspreis 2014


Nach oben

Wettbewerb Euroscola 2014

Thema des Wettbewerbs 2014: Europawahl 2014: Handeln. Mitmachen. Bewegen. Einsendeschluss: 1. April 2014

Entwickelt mit eurer Schulklasse eine Plakatkampagne und zeigt uns Eure Ideen unter dem Motto „Handeln. Mitmachen. Bewegen.“ Die folgenden Themen stehen im Vordergrund: 1. Arbeit – Was sollte das Europäische Parlament tun, um Eure Zukunftschancen zu verbessern? 2. Wirtschaft – Wie kann das Europäische Parlament nachhaltig die Wirtschaft stärken – überall in Europa? 3. Europa in der Welt – Welche Verantwortung hat die EU global und was soll sie tun, um ihr gerecht zu werden? 4. Lebensqualität – Was sollte das Europäische Parlament tun, um das Leben der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern?
Mitmachen können Schulen aller Schultypen aus Deutschland. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 20 Jahren. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs nehmen als deutsche Vertreterinnen und Vertreter am Programm Euroscola im Europäischen Parlament in Straßburg teil.

Wettbewerb Euroscola 2014
Die offizielle Euroscola-Website des Europäischen Parlaments


Plakatwettbewerb: ZEIG, was DU kannst

Deine gestalterischen Ideen zum Thema Europawahl 2014 interessieren uns!

Einsendeschluss: 20. Dezember 2013

Im Vorfeld der Europawahl 2014 veranstalten die Bundesregierung, das Europäische Parlament und die Europäische Kommission gemeinsam einen Plakatwettbewerb.
Die Plakate sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Europawahl im nächsten Jahr motivieren und gleichzeitig die besonderen Rechte und die Mitwirkungsmöglichkeiten der EU-Bürgerinnen und Bürger in den Fokus stellen: Wählen gehen heißt, Europa mitzugestalten!
Die prämierten Plakate werden bundesweit an allen ICE-Bahnhöfen und an den Stationen der Berliner S-Bahn als Citylight-Poster veröffentlicht und medienwirksam der Öffentlichkeit vorgestellt.

europaplakat.de


Nach oben

Projekte rund um die Europawahlen

The alternative European Election Campaign

Youtube-Film der Kampagne "Alternative Europäische Wahlen" (Sprache: en)

Untertitel: "Dieses Jahr finden Europawahlen statt.
Wenn ihr wählt, werdet ihr NICHT: den Krieg in Syrien beenden, afrikanische Diktatoren stürzen, Sexismus am Arbeitsplatz oder Rassismus stoppen, verhindern, dass Leute übergewichtig oder dumm werden oder dass Leute an Hunger sterben.
Ihr werdet das NICHT ändern können, denn die EU ist nicht die nächste  Superheldin.
Aber was ihr dennoch ändern KÖNNT, das sind viele Themen, die etwas weniger sexy sind, wie z.B. nicht Hormon-behandeltes Rindfleisch zu essen,
eure elektronischen Daten besser zu schützen, im Ausland günstiger zu telefonieren, im Ausland zu studieren, Kriminelle über Grenzen hinweg zu verfolgen, schlechte Straßen zu reparieren wo es nötig ist, und tausend andere Dinge, von denen ihr in den Nachrichten nie hören werdet.
Europawahlen - Wir sind nicht sexy und wir wissen es. Aber scheiß drauf, wir machen trotzdem Sachen!
Dies ist keine Nachricht des EU Parlaments.


 

fluter: Europa - Wo leben wir denn?

 

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen alltägliche Erfahrung und ein permanentes historisches Großvorhaben. Ob dieses entstehende Wunder Europa Bestand haben wird und auch für künftige Generationen gut gelebter Alltag sein kann, ist nicht sicher. Europa ist eine offene Frage, an die jetzigen und für kommende Generationen. Letztlich geht es darum, zu klären, in welcher Gesellschaft wir leben wollen.
Zeitschrift Fluter, Hrsg.: bpb
Bestellen oder als PDF

 
 
 
 
 

Europawahl in Leichter Sprache

 


Wählen ist einfach: Die Europawahl (in Leichter Sprache), bpb, 2014
Download (3,2MB)
Online bpb (Bestellen)

 
 
 
 
 

Wahl-O-Mat Europawahl

 

Alle 25 Parteien haben die Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet. Vergleichen Sie Ihre Standpunkte mit den Positionen der Parteien!
www.wahl-o-mat.de/europawahl2014

 
 
 
 
 

Web-Angebote

 

 
Web-Angebote zur Europawahl 2014 auf dem gemeinsamen Informations-Portal zur politischen Bildung
mehr


Das Portal bietet Informationen, weiterführende Links und versucht Verständnis für die Region zwischen Istanbul, Prag, Riga und Moskau zu schaffen.
www.osteuropa.lpb-bw.de



Hintergrundinformationen und Unterrichtsmaterialien zum Lernfeld Europa. Mit zahlreiche Anregungen, praxisorientierte Hilfestellungen und Links rund um das Thema "Europa im Unterricht".
www.europaimunterricht.de

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de