Europawahl 2019

 

Die Wahlkampagne der im EP vertretenen Parteien

Die Europawahl rückt immer näher und der Wahlkampf nimmt Fahrt auf. Die großen Parteien haben mit dem Start ihre Wahlkampagnen begonnen. Bei unserer Darstellung auf diesen Seiten konnten wir aus Kapazitätsgründen nur die bisher im Europäischen Parlament vertretenen deutschen Parteien berücksichtigen.


 

Die Wahlkampagne der CDU

Der Europawahlkampf der CDU findet auch diesmal in mehren Wellen stattfinden. Welle 1 startete bereits Anfang April mit Themenplakaten zu Wirtschaft und Arbeit, solide Finanzen, Chancen und Sicherheit.


Themenplakate der CDU zur Europawahl © CDU/Murat Aslan

Welle 2 folgte nun Ende April. Auf den Großflächenplakaten werden alltägliche Menschen und ihre Ansichten und Erwartungen an Europa gezeigt.
"So will ich Europa" ist auf den Plakaten zu lesen und dazu der Generalsekretär Peter Tauber in der Vorstellung der Kampagne: "Unsere Haltung ist klar proeuropäisch, positiv und zuversichtlich, dass wir die Herausforderungen gemeinsam erfolgreich meistern können“.
Mit der Botschaft "Gemeinsam erfolgreich in Europa" werden die Themen Arbeitsmarkt, die Wirtschaftspolitik und die Euro-Stabilität besonders hervorgehoben.


Großflächenplakate der CDU zur Europawahl © CDU/Murat Aslan

Bis zu zehn Millionen Euro lässt sich die CDU den Europawahlkampf kosten. Dabei setzt die CDU auf den Wahlplakaten wieder ganz auf die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Erst in der letzten Phase der Wahlkampagne werden Plakate mit dem deutschen Spitzenkandidaten McAllister zu sehen sein. Mit dem europäischen Spitzenkandidaten aller europäischen Konservativen, dem ehemaligen luxemburgische Ministerpräsident Juncker, sind nur zwei Wahlkampfveranstaltungen geplant. 

Die CDU hat zur Europawahl Informations-Materialien zusammengestellt, dazu gehört eine Broschüre mit dem Titel "Gemeinsam erfolgreich in Europa. Am 25. Mai CDU wählen.", 8 Themenkarten (Sichere Arbeitsplätze, Das bringt uns Europa, Für starke Kommunen, Keine Euro-Bonds in Europa, Neue Chancen schaffen, Sicher leben in Europa, Solide Finanzen und stabiler Euro, Verbraucher schützen), eine Karte für Erstwähler und Erstwählerinnen sowie eine Karte für Briefwählerinnen und Briefwähler.

Materialien zur Europawahl 2014 der CDU


Materialien der CDU zur Europawahl © CDU/Murat Aslan

 


Pressekonferenz zur Vorstellung der Kampagne:
(Video bei YouTube über CDUtv)

CDU stellt durch Generalsekretär Peter Tauber neue Plakatmotive und TV-Spot zur Europawahl vor:
www.youtube.com/watch?v=zHc88T6Y8EI


 

 

TV-Spot der CDU zur Europawahl 2014:

(Veröffentlicht über YouTube)

 

cdu.tv - Europawahl 2014 (YouTube-Kanal der CDU)


Radiospots der CDU zur Europawahl:


 

 

Nach oben

Die Wahlkampagne der SPD

Europawahl-Kampagne 2014 der SPD

Alles zur Europawahl 2014 - Europa neu denken (Kampagne der SPD)

Die SPD setzt in ihrer Kampagne eine zentrale Rolle auf ihren europäischen Spitzenkandidaten Martin Schulz und führt damit einen stark personalisierten Wahlkampf. Eine spezielle "Martin Schulz on Tour" Wahlkampf-Reise startete bereits am 29. März in Hamburg und wird bis zum 24. Mai in zahlreichen deutschen Städten durchgeführt. 

(© SPD)

Wahlplakate der SPD:
Die Wahlplakate der SPD wurden Anfang April in einer ersten Phase in der Öffentlichkeit sichtbar. Auf den Plakaten werben die europäischen Sozialdemokraten für ein "Europa der Menschen, der Demokratie, des Miteinanders, der Chancen und des Wachstums". Die Plakate zeigen keine Spitzenkandidaten sondern Menschen mit ihren Erwartungen an Europa.


Plakate der 1. Welle (© SPD)

Am 28. April startete die SPD eine 2. Welle ihrer Europawahlkampagne. Im Mittelpunkt steht nun ganz der gemeinsame europäische Spitzenkandidat der Sozialdemokraten Martin Schulz. Auch die TV- und Radio-Spot zur Europawahl 2014 wurden nun veröffentlicht.


Plakate der 1. Welle (© SPD)

Das Budget der SPD für diese Kampagne umfasst ca. 10 Millionen Euro. Geplant sind Plakatflächen, TV-Spots, Radiospots und Onlinewerbung. Außerdem sind TV-Duelle für den  8., 15. und 20. Mai sowie ein Duell der deutschen Spitzenkandidaten am 22. Mai geplant. Dann soll Martin Schulz gegen David McAllister (CDU/CSU), Rebecca Harms und Sven Giegold (Grüne) und Gabi Zimmer (Linke) antreten.

Materialien der SPD zur Europawahl 2014


 

 

TV-Spot der SPD zur Europawahl 2014:

(Veröffentlicht über YouTube)

Radiospot der SPD zur Europawahl 2014:

 

 


 

 

Nach oben

Die Wahlkampagne der Grünen

Das Motto der Kampagne „Grün für ein besseres Europa“ wird auf dem Plakat mit den beiden Spitzenkandidaten Rebecca Harms und Sven Giegold hervorgehoben. Die Motive der Kampagne der Grünen beziehen sich bei der Europawahl 2014 auf die Basisthemen der Partei. Im Vordergrund stehen Klimaschutz, Verbraucherschutz, Bürgerrechte und Datenschutz und die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

Die Plakate sind schlicht gehalten – in einer Sprechblase steht der jeweilige themenbezogene Spruch untermalt mit einem ansprechenden Foto. 

1,6 Millionen Euro planen die Grünen für ihren gesamten Europawahlkampf ein.

© Bündnis90/Die Grünen

 
alle Plakate der Grünen zur Europawahl

Die Grünen - Unsere Kampagne für ein besseres Europa (Website)


 

 

TV-Spot der Grünen zur Europawahl 2014:

(Veröffentlicht über YouTube)


Nach oben

Die Wahlkampagne der FDP

Die FDP setzt in ihrer Kampagne wieder ganz auf ihren Europawahl-Spitzenkandidaten Alexander Graf Lambsdorff. Demensprechend ist das Wahlplakat mit ihm auf einem Stuhl sitzend in Debattier-Pose und dem Wahlspruch "Den braucht unser Europa" oder nach Thema "Das braucht unser Europa" gestaltet. Die Themen in ihrer Kampagne beziehen sich auf wirtschaftliche Vernunft, Bürokratieabbau, Energie, Netzneutralität und Datenschutz. Bei der Pressekonferenz betont die FDP-Generalsekretärin Nicola Beer wir setzen auf "plakative Präsenz". Der Spitzenkandidat wird auf allen Großflächen zu sehen sein: "Wir verstecken unseren Spitzenkandidaten nicht wie die anderen Parteien. Das hat die FDP nicht nötig."


© FDP

Das Kampagnen-Budget der FDP ist etwas weniger als 2009 und wird ca. 750.000 Euro betragen. Damit sollen Großflächenplakate, Großveranstaltungen und Wahlansprachen von potentiellen Wählerinnen und Wähler mittels Direktmarketing finanziert werden. 

Pressekonferenz: Auftakt der FDP-Kampagne (YouTube-Kanal der FDP)


 

 

Nach oben

TV-Spot der FDP zur Europawahl 2014:

(Veröffentlicht über YouTube)

Die Wahlkampagne der LINKEN

Sachlich mit viel Weiß und schwarzer Schrift in Großbuchstaben gestaltet die Linkspartei auch ihre Wahlkampagne zur Europawahl 2014. Auf zwei Großflächenplakaten und fünf Themenplakaten, auf denen diesmal auch farbige Piktogramme zu sehen sind werden die Forderungen der Partei mit einfachen Slogan wie "Mehr Lohn, mehr Rente, Armut bekämpfen!" deutlich gemacht.  

Großflächenplakate © Die Linke (Plakat 1 und Plakat 2)

Das Kampagnen-Budget der Linkspartei beträgt 3,3 Millionen Euro und soll für Großflächen, Themenplakate, gedruckte Wahlprogramme (Langfassung u. Kurzfassung), Personenflyer, Wahlzeitungen, diverse Wahl-Give-Away und Wahlkampfveranstaltungen ausgegeben werden.

 
Themenplakate   © Die Linke (Themenplakate)


Links zu der Kampagne:


TV- Wahlspot der LINKEN zur Europawahl 2014 (Vorschau)

(Veröffentlicht bei YouTube)

 

TV- und Hörfunkspots der Linken mit den Terminen der Sendezeiten


Nach oben

 

TV-Duelle zur Europawahl

 

Zum ersten Mal liefern sich europäische Spitzenkandidatinnen und -kandidaten TV-Duelle.
mehr...