Europäischer Gerichtshof

Sitz des EuGH in Luxemburg. Quelle: Flickr/ Henryk Schäfer; CC-BY-2.0.
Sitz des EuGH in Luxemburg. Quelle: Flickr/ Henryk Schäfer; CC-BY-2.0.

Der Europäische Gerichtshof ist für die Kontrolle der Einhaltung aller EU-Gesetze verantwortlich. Außerdem muss er darauf achten, dass die Gesetze in allen europäischen Ländern gleich ausgelegt werden. Sein Amtssitz ist in Luxemburg.

Der Gerichtshof ist befugt, in Rechtsstreitigkeiten zwischen EU-Mitgliedstaaten, EU-Organen, Unternehmen und Privatpersonen zu entscheiden.

Im Gerichtshof gibt es je Mitgliedstaat einen Richter, so dass alle 28 nationalen Rechtsordnungen der EU vertreten sind. In der Regel tritt er als "Große Kammer" zusammen, die mit nur 13 Richtern besetzt ist oder in Kammern mit fünf bzw. drei Richtern.

Dem Gerichtshof stehen neun Generalanwälte zur Seite. Ihre Aufgabe ist es, in voller Unparteilichkeit öffentlich Schlussanträge zu den Rechtssachen zu stellen und zu begründen, mit denen der Gerichtshof befasst ist.

Europäischer Gerichtshof (Homepage)

Portal der Europäischen Union: Europäischer Gerichtshof

Nicht zu verwechseln ist der Europäische Gerichtshof mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (Homepage)

Nach oben

 

Offizielle Webseite der EU

 

Die offizielle Webseite der EU bietet weitreichende Informationen in allen Amtssprachen der EU. Verständlich und kompakt führt sie uns durch die verschiedensten Themengebiete der EU.
 

 
 
 
 
 

Die EU im Unterricht

 

Auf den Seiten "Die EU für Lehrer/innen" finden Sie Unterrichtsmaterialien zur EU für unterschiedliche Altersgruppen. Ob Sie Ihren Schülerinnen und Schülern erklären wollen, was die EU tut, wie sie begann und wie sie arbeitet oder ob Sie mit ihnen ausführlicher über EU-Politik diskutieren wollen – Sie werden hier Anregungen in Hülle und Fülle finden.