Europawahl 2019

 

Welche Rolle kann und soll die EU in der Welt spielen?

Foto: Europäische Union, 2014

 

Deutschland allein ist zu schwach, um seine Interessen in den internationalen Beziehungen durchzusetzen. Die EU dagegen hat die Voraussetzungen und Möglichkeiten, als weltweiter Akteur wahr- und ernstgenommen zu werden.
Wirtschaftlich gesehen ist die EU international die größte Handelsmacht und hat die zweitstärkste Währung der Welt. Die meisten Länder und Regionen der Welt sind Handelspartner der EU. Jährlich werden über sieben Milliarden Euro als Hilfsmaßnahmen für/in Entwicklungsländern bereitgestellt.

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union

Mit dem Reformvertrag von Lissabon wurde die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) der Europäischen Union stärker strukturiert. Mit der institutionellen Einrichtung einer Hohen Vertreterin (Catherin Ashton aus Großbritannien), die gleichzeitig auch das Amt der Vize-Präsidentin der Kommission besetzt und der Schaffung eines Europäischen Auswärtigen Dienstes wurde ein wichtiger Schritt zur Stärkung des gemeinsamen Handelns in der europäischen Außenpolitik gemacht. Zudem sind noch der Kommissionspräsident und der Präsident des Europäischen Rates der Staats- und Regierungschefs mit eingebunden. Trotzallem gibt es Probleme in diesem Bereich. Die Mitgliedsstaaten handeln oft nicht im Einvernehmen und so bleibt die Außen- und Sicherheitspolitik ein ausbaufähiges Politikfeld.

Strukturen der GASP:

 

Themengrafik mit Kommentartext mit Download-PDF.
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (Bundeszentrale für politische Bildung, www.bpb.de

)

 


Links zum Thema: